Katrin Arnold Sopran

Katrin Arnold studierte Opern- und Konzertgesang in Weimar, Birmingham und München. Dort erwarb sie künstlerische Diplome in Konzertgesang und Operngesang (Musiktheater) und diplomierte zudem als Gesangspädagogin. Ihre rege Konzerttätigkeit als Solistin, in Ensembles und Rundfunkchören führte sie unter anderem in die Philharmonie am Gasteig in München, zu den London Proms in der Royal Albert Hall, in die Stuttgarter Liederhalle, zum ISCM World Music Festival in Stuttgart und zu vielen anderen Festivals und Konzertreihen. 

In der Szene für Alte Musik ist Katrin Arnold eine gefragte Solistin, ebenso als Oratorien- und Konzertsängerin. Bereits 2002 gab sie mit Werken von Purcell und Rameau einen Solo-Konzertabend bei den internationalen Händel-Festspielen in Göttingen. 2010 sang sie Brahms’ Deutsches Requiem im Münchener Herkulessaal und Mendelssohns Elias im Eichstätter Dom mit dem Barockorchester L’Arpa Festante. Auch mit dem Barockorchester „La Banda“ hat Katrin Arnold bereits mehrfach zusammengearbeitet, so 2012 in Bach‘s Weihnachtsoratorium in der Münchener Himmelfahrtskirche. Eine DVD dieser Aufführung wird 2013 erscheinen.

Opernerfahrung sammelte Katrin Arnold schon während ihres Studiums, insbesondere in der Münchener Theaterakademie „August Everding“. Ihr Opernrepertoire umfasst neben Fachpartien der Klassik und des Barock auch Werke von Britten und Janacek. So war sie in The Crescent Theatre (Birmingham) unter der Leitung Stephen Barlows als „Fuchs“ in Janaceks Das schlaue Füchslein zu hören. Aber auch hier gilt Katrin Arnolds Liebe der alten Musik. Sie war bereits im Weimarer Stadtschloss beim Festival „Güldener Herbst“ in der Rolle der Dido (Purcells Dido and Aeneas) zu erleben, im Münchener Prinzregententheater sowie bei den bayerischen Theatertagen in Bamberg in der weiblichen Hauptrolle der „Sabina“ in Steffanis Alarico und als „Cleopatra“ in Händels Giulio Cesare in der Münchener Reaktorhalle.

Neue Musik ist ein weiteres Steckenpferd der Sopranistin. Der zeitgenössische Komponist Markus Höring widmete ihr und dem Cellisten Andreas Heinig ein Salve Regina, das im Juli 2009 uraufgeführt wurde. Im April 2010 sang sie die Uraufführung von Enjott Schneiders Missa brevis Surrexit Christus im Münchner Dom. Auf CD ist ihr Sopran etwa mit Beethovens Neunter Symphonie zu hören (Beethoven - Symphonie Nr. 9 in D-Moll, op. 125 unter der Leitung von Florian Erdl, 2008). 2010 folgte eine CD-Produktion von Schumanns Der Rose Pilgerfahrt (mit Christoph Prégardien und Michael Gees unter der Leitung von Gerhard Jenemann).

Katrin Arnold ist Mitglied von così facciamo – ensemble für alte & neue musik. 2013 war sie mit cosi facciamo als „Dido“ zu sehen (Dido und Aeneas in Africa).

Seit 2017 lebt und arbeitet Katrin Arnold in Münster. Sie ist Lehrbeauftragte für Hauptfach Gesang an der Musikhochschule Münster und Stimmbildnerin an der Domsingschule Münster.

Katrin Arnold – Sopran